Montag, 27. Dezember 2010

Weihnachtsnachlese

Hallo ihr Lieben,

ich hoffe, ihr habt Weihnachten alle gut überstanden. Bei uns war es sehr harmonisch und familiär. Sehr entspannt!

Am Heiligabend sind wir zunächst in Geesthacht in die Kirche gegangen. Die Kirche selbst ist sehr schön und die Konfirmanden der Gemeinde haben ein wirklich schön gemachtes Krippenspiel aufgeführt. Hat mir gut gefallen!

Danach kamen wir bei Schatzis Schwester und Schwager zur Feier zusammen. Wir wurden von einem wirklich liebevoll gedeckten Tisch empfangen:





Auch der Baum war außerordendlich schön! 300 Lichter und ALLE festgetüdelt!!! Schaut selbst (leider ist das Bild nicht so toll, in Wirklichkeit war der Baum noch vieeeeel schöner):



Nach dem leckeren Essen gab es dann die Bescherung. Danke nochmal an dieser Stelle für all die wundervollen Geschenke! Ich freue mich total darüber!!! Von den hübsch eingepackten Geschenken blieb dann nur dies übrig:



Am ersten Feiertag haben wir dann bei meinen Eltern geschlemmt. Auch dort war es sehr schön und es gab nochmal Geschenke! Wir spielten "Kakerlakensalat" - ein wirklich schönes und lustiges Spiel - wir haben viel gelacht!

Gestern dann die dritte Runde - Essen bei Schatzis Mama. Der dritte schöne Tag in Folge, ein voller Bauch, ein schöner Spaziergang durch den verschneiten Wald und das Spiel "Hoppladi Hopplada". Herrlich :-)

Der bewegenste Moment an diesem Weihnachtsfest war allerdings ein ganz anderer. Meine Großeltern liegen zurzeit im Krankenhaus (sind aber beide auf dem Wege der Besserung) und meine Eltern besuchten sie am heiligen Abend. Meine Oma gab meiner Mutter einen Brief mit, den ich meiner Oma vor vielen Jahren (ich schätze mal, dass es so 1984) war, geschrieben habe. Sie trug ihn bis zum heutigen Tage in ihrer Handtasche bei sich und wollte nun, dass ich ihn als Erinnerung an sie zurück bekomme und verwahre. Das hat mich sehr bewegt. Ich möchte, dass sie ihn weiterhin bei sich behält, andererseits nehme ich ihn natürlich gerne, wenn sie das so möchte. Mittwoch hat sie Geburtstag und dann bekommt sie eine Farbkopie von dem Brief. So hat sie ihn trotzdem noch bei sich und ich kann trotzdem das Original behalten, wie sie es sich wünscht.

Ich selbst erinnere mich an den Brief nicht mehr - nur an den Herzchenstempel. Hier könnt ihr mal gucken:

Keine Kommentare: