Dienstag, 29. Mai 2012

Kochbuchtipp


Heute möchte ich euch mal das Kochbuch "Vegan for fun" von Attila Hildmann empfehlen. Ich habe es zum Geburtstag bekommen und mich bereits recht intensiv damit beschäftigt und auch - wie gestern - daraus gekocht. Neben wirklich ansprechenden und leicht nachzukochenden Rezepten mit gut bezahlbaren Zutaten bietet es eine Fülle an Informationen und Tipps zur veganen Ernährung. Es zeigt Alternativen zu tierischen Produkten auf, erklärt, wie ihr euch gesund, nährstoffreich UND lecker ernähren könnt und räumt mit vielen Vorurteilen über die tierproduktfreie Ernährung auf.

Ich muss zugeben, dass "vegan" für mich bisher eher nach "Verzicht" klang. Inzwischen lerne ich, dass das nicht so ist. Es ist einfach anders und ich genieße es, meinen Horizont zu erweitern und Zutaten zu benutzen, die ich bisher nicht beachtet habe oder gar nicht kannte. Ob wir irgendwann ganz vegan leben werden, weiß ich nicht, vegetarisch sind wir schon und es entwickelt sich deutlich in die vegane Richtung.

Gestern gab es vegane Bratkartoffen mit getrockneten Tomaten, Pinienkernen, Zwiebeln, Knoblauch, Basilikum, Tomatenmark, Olivienöl und Agavendicksaft (ein prima nährstoffreicher Ersatz für weißen Zucker). War total lecker und ich hätte glatt beide Portionen alleine aufessen können.

P. S.: VIELEN DANK FÜR ALL DIE LIEBEN GEBURTSTAGSGRÜSSE IN DEN KOMMENTAREN!!!!

Kommentare:

s'Shabbyhus hat gesagt…

Lieber Thommy
Danke für den Tipp. Ja, du hast recht, vegan hört sich wirklich sehr nach Verzicht an. Ich wollte schon oft auf vegetarische Küche wechseln, denn ich esse nicht sehr viel Fleisch. Habe es aber trotzdem bis heute nicht geschafft. Allzugern habe ich eine Bratwurst vom Grill. Aber wir kaufen unser Fleisch direkt bei Bio-Bauernhof. Die Tiere werden dort auch nicht in den Schlachthof gefahren, denn da können die Wissenschaftler behaupten was sie wollen, ich bin sicher, dass wir das Adrenalin und den Schrecken dieser Tiere auf irgend eine Art "mitessen". Es sollte nichts, was wir tun, auf Kosten anderer gehen (na, wenn man das jetzt aber buchhalterisch genau nehmen will, dann machen wir das ganz unbewusst bei ganz vielen Sachen). Ich bewundere jedenfalls alle, die Vegetarier sind. Aber immerhin: bei meinen Kosmetikprodukten gibt es nur Sachen ohne Tierversuche. Dein Menue wirkt sehr sehr lecker schon nur in der Vorstellung, mit lieben Grüssen in eine prächtige Woche Barbara

Sole hat gesagt…

Leeecker!! :-)))