Freitag, 29. Juni 2012

Geh´ deinen Weg!

Ich habe eine Weile gebraucht, bis ich gelernt und verstanden habe, dass ich meinen Weg gehen muss, um wirklich glücklich zu sein. Egal, was von außen auf dich einprasselt, egal, was andere sagen oder von dir erwarten - nur was DU willst, ist wirklich wichtig.

Dazu passt dieser wundervolle Song von Lee Ryan. Ich mag seine Stimme sehr.


Donnerstag, 28. Juni 2012

Neues aus dem Garten

Im Vorgarten kann man schon die Struktur der Wege erkennen. Sie sind ausgekoffert und mit Schotter gefüllt. Jetzt müssen noch die Steine der alten Auffahrt aufgenommen werden.  Der Mutterboden ist verteilt und die nächsten Schritte sind "rütteln", dann kommt Sand drauf, es wird nochmal gerüttelt und dann kommen die Pflastersteine. Hier ein paar Bilder:



Weil wir die Auffahrt verbreitern, mussten ein paar Büsche weichen, die wir hinten in den Garten gepflanzt haben. Es ist natürlich eine total falsche Zeit, um Pflanzen umzusetzen - wir könnten ein paar gedrückte Daumen gebrauchen.


Und wir haben endlich entschieden, welche Farbe das Haus bekommen soll! Es wird grau-weiß bleiben - natürlich wird das grau etwas grauer und das weiß etwas weißer - bislang ist es ja nur die Vorstreichfarbe. Die Garage bekommt die gleichen Farben.

Hier mal eine Ansicht von hinten:

Sonntag, 24. Juni 2012

Möbel mit Geschichte

Diese alte Kommode haben wir von meiner Tante und meinem Onkel geschenkt bekommen. Seit die beiden zusammen sind stand sie in ihrem Schlafzimmer und ich mochte sie schon als Kind gerne leiden. Im neuen Zuhause war für das Möbel kein Platz mehr und die beiden haben es uns geschenkt. Bei uns hat die Kommode einen Platz im Wohnzimmer gefunden:


Wir freuen uns sehr darüber! Ich mag alte Möbel und Gegenstände. Sie lockern die Einrichtung auf und geben ihr Charakter. Daher hat die Kommode auch keinen weißen Anstrich bekommen, sondern darf ihre Geschichte zeigen.

Also nochmals DANKE nach Mölln!!!

Samstag, 23. Juni 2012

Erdbeerzeit!

Liebt ihr Erdbeerkuchen auch so wie ich? Leider stand ich bisher mit Bisquitböden etwas auf dem Kriegsfuß. Da dieses Rezept so wunderbar leicht zu backen ist und zudem auch noch total lecker schmeckt, teile ich es gerne mit euch :-)


Zutaten für den Bisquitboden:

175 g Zucker

225 g Mehl

250 ml Mineralwasser

6 EL neutrales Öl (z. B. Raps- oder Sonnenblumenöl)

1 Pkg. Backpulver

1 Pkg. Vanillinzucker

Alle Zutaten mischen, in eine Springform füllen und bei 180 C° (vorgeheizt, zweite Schiene von unten) ca. 20 bis 25 Minuten backen. Dann auskühlen lassen.


Dann den Kuchenformrand wieder um den Boden legen und den Pudding darauf verteilen (ich verwende statt Kuh- Sojamilch, schmeckt total gut). Dann kommen die Erdbeeren:


Danach noch Tortenguss:


Den Kuchen dann gut auskühlen lassen und mehrere Stunden in den Kühlschrank stellen.

Guten Appetit!

@ "Die Geesthachter": Als ihr hier gewesen seid, habe ich das Rezept für den Blechkuchen verdoppelt, fand aber den Boden zu dick. Ich würde beim nächsten Mal die anderthalbfache Menge nehmen.

Freitag, 22. Juni 2012

Frust ablassen? Gartenarbeit!!!

Es hilft wirklich! Wir haben heute mit Schwagers Hilfe die alte, trockene Kiefernhecke heraus gerissen:



Dieser Haufen blieb übrig. Der muss jetzt "nur" noch abgeholt werden.


Zum Vorschein kam - neben ca. drei Metern Platz auch ein kleiner Kirschbaum, der natürlich bleiben darf.



Vor dem Haus wurde der erste Aushub für den neuen Wege gegraben:


Donnerstag, 21. Juni 2012

Dumme Sache ...

vorher:
 nachher:


Nein, die Bilder sind nicht vertauscht. Wir haben einen Wasserschaden:


Zunächst hieß es, es wäre wohl der Abfluss. Der ist aber unschuldig. Dann meinten sie, es könne der Wasserhahn sein. Auch der ist es nicht. Inzwischen steht wohl fest, dass die Dusche nicht richtig abgedichtet wurde. Das bedeutet, dass nun vermutlich die unteren Wandfliesen und das Mosaik auf dem Duschboden wieder raus muss.

Könnt ihr euch vorstellen, wie wir uns gerade fühlen??? Es reicht einfach. Wir wollen keine Handwerker und keinen Dreck mehr! Heute haben wir uns erstmal im Garten ausgepowert, um wieder runter zu kommmen ... puh ...

Montag, 18. Juni 2012

pink!

Eigentlich sollte hier jetzt eine Bilderstory folgen mit einem gedeckten Tisch und einem drei-Gänge-Menü. Den Tisch kann ich liefern, dann kamen total nette Gespräche mit unseren lieben Gästen dazwischen und erst beim Nachtisch fiel mir wieder ein, dass ich eigentlich Fotos machen wollte. Da kocht man schonmal drei Gänge und dann sowas ... *grmpf*


Schichtdessert mit zerstoßenen Vollkornkeksen, einer Creme aus Sojasahne, Sojajoghurt und Vanille mit Beerenfrüchten und ein bisschen Minze:



Und niemals vergessen:


Ich gelobe Besserung - nächstes Mal gibt´s mehr Fotos :-)

Mittwoch, 13. Juni 2012

Stauraum schaffen

Als wir unser Bad planten, entstand dieser vorgezogene Kniestock, um die Toilette "kopfnussfrei" unter der Schräge anzubringen. Der Platz daneben erschien uns irgendwie unnutzbar und wir überlegten, wie wir ihn nutzbar machen könnten. Irgendwann kam dann die Idee mit dem eingebauten Regal. Die Nische ist mit Tapete ausgekleidet und wir haben uns beim Glaser drei Glasplatten zuschneiden lassen. Entstanden ist Platz für Handtücher, ohne dass ein Standregal zusätzlichen Raum einnimmt:


Freitag, 8. Juni 2012

Gästezimmer

Heute habe ich für euch einen kleinen Einblick in unser Gästezimmer:



Und sowas passiert, wenn man zuviel Badezusatz nimmt (gaaaaanz hinten unten bin ich zu sehen): 


Euch allen ein schönes Wochenende!!!

Donnerstag, 7. Juni 2012

Öffne dein Herz!


Dieser T-Shirt-Entwurf von PeTA hat mir sehr gefallen. Ich habe selbst viele Jahre verdrängt, dass hinter jedem Schnitzel ein Tier steht. Dazu passt dies:

"Wenn ein Tier qualvoll stirbt, ist es eine Tragödie. Wenn Millionen Tiere qualvoll sterben, ist es Genuss." (PeTA)

Freitag, 1. Juni 2012



1. Gestern war ich früh im Bett und habe den Regen auf den Dachfenstern genossen. Herrlich!

2. Tierfrei kochen ist meine neuste Entdeckung.

3. Es war einmal ein Junge, der das Glück gesucht und gelernt hat, dass wir das Glück alle in uns tragen.

4. Ich bin mit Nivea aufgewachsen. Heute verwende ich sie nicht mehr, weil der Konzernt seine Produkte an Tieren testet.

5. Erdbeeren esse ich suuuuper-duuuper gerne.

6. Das bepacken des Autos beim vorletzten IKEA-Besuch war fast filmreif.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Vorbereitungen für morgen, morgen habe ich einen tollen Nachmittag/Abend mit Freunden geplant und Sonntag möchte ich den Tag einfach mal auf mich zukommen lassen!

Vielen Dank wie immer an Barbara!