Donnerstag, 23. August 2012

Aufgehellt

Ich habe die freien Tage genutzt und Esstisch und Stühle geweißt. Sie sind aus Kiefernholz und waren gelaugt/geölt. Jetzt habe ich sie mit einer weißen Lasur behandelt, die die Holstruktur noch durchscheinen lässt und den Möbel einen leichten "Shabby-Chic" verleihen. Schöne Kissen fehlen jetzt noch auf den Sitzfächen.

 
Die Stehleuchte hinten in der Ecke möchte ich gerne noch ersetzen - ich stelle mir da so eine "Oma-Stehleuchte" vor, mit einem gedrechselten Fuß. Den würde ich dann weiß streichen und einen schönen neuen Schirm drauf machen. Mal gucken, wann mir so ein Teil mal über den Weg läuft.

 

 
Die Kommode ist jetzt das einzige Möbelstück im Wohnzimmer, dass noch holzfarben ist. Da sie aber schon sehr alt ist und sich vor ein paar Jahren mal jemand sehr viel Arbeit damit gemacht hat, sie von diversen Farbschichten zu befreien, bleibt sie, wie sie ist. Außerdem gefällt mir es mir gut, dass sie sich von den anderen Möbeln absetzt und ihre Patina zeigt.

Dienstag, 21. August 2012

Ein paar Schritte von Bayern nach Schweden, Teil II

Zurzeit ist es etwas still bei mir im Blog - ich habe Urlaub. Eigentlich hatte ich geplant, eine Vielzahl an Projekten umzusetzen, aber irgendwie war mir nur bedingt danach. Selbst gegebene Vorgabe für mich war "Tue nur etwas, wenn du WIRKLICH Lust dazu hast". Die Bauzeit hat Spuren hinterlassen und ich brauchte einfach Zeit für mich.

Ein bisschen was habe ich aber - neben ein wenig Gartenarbeit, viel lesen und einfach das herrliche Sommerwetter genießen dann doch getan. Hier habe ich euch ja mal gezeigt, wie ich einen rustikalen Eichenstuhl vom bayrischen in schwedischen Landhausstil verwandelt habe. Jetzt habe ich einen zweiten aufgearbeitet und beide mit dem gleichen Stoff bezogen. Sie stehen nun im (unaufgeräumten kreativ-chaotischen) Arbeitszimmer:



Der Stuhl an 'Opas' Schreibtisch bekam den gleichen Bezug:


Bis bald und liebe Grüße an euch ... :-)

Dienstag, 7. August 2012

Spiritualität

“Spirituality comes from a place inside of you. I don't know where it is, I wish I would. You have to use your imagination. You have to make a connection, to become one to one with the body and the mind„

(Tina Turner)  


Ich liebe ihre Musik und ihre Stimme seit meiner Jugend und ich verehre den Menschen dahinter. Sie ist so fest im Glauben verwurzelt, so sicher, so voller Vertrauen. Das ist wundervoll!


Mittwoch, 1. August 2012

Barbra

Ich liebe Musik. Meistens höre ich jedoch nur die zuletzt gekauften CD´s, die anderen geraten schnell in Vergessenheit. Geht euch das auch so? In letzter Zeit greife ich bewusst mal wieder zu älteren CD´s und stelle dann fest, dass ich sie immer noch sehr liebe und dann höre ich sie eine zeitlang rauf und runter. So ging es mir mit dieser CD in den letzten Tagen:


"Barbra Streisand - Guilty" ist aus dem Jahre 1980 und war ihr mit Abstand erfolgreichstes Album. Darauf ist auch die bekannte Single "Woman in love". Alle Songs wurden von Barry und Mourice Gibb (Bee Gees) geschrieben und neben zwei Duetten mit Barry Gibb tauchen die charismatischen Stimmen der Bee Gees immer mal als Backround auf.

Dieses Album muss man einfach haben! Es ist eines DER Alben der 80er, jeder Song ist großartig. Tolle Balladen, tolle Popsongs mit deutlichem Bee Gees-Einschlag, Einflüssen aus den 70ern und typischem 80er-Sound. Dazu Barbras Stimme, die eh über allem steht. (Jaaaaaa, ich weiß, KLISCHEEEEE ... Schwule haben Barbra einfach in den Genen. Es gibt ein Barbra-Gen. Ganz bestimmt, ich kann nichts dafür.)

Habt ihr auch solche CD´s? Stellt sie doch mal in euren Blogs oder hier im Kommentar vor!