Sonntag, 26. Oktober 2014

Inge

Hallo ihr Lieben,

in diesem Jahr war es recht ruhig auf meinem Blog. Das hatte mehrere Gründe - einer davon war, dass mich der immer noch andauernde Stress mit unserem Bauträger ziemlich blockiert hat, was das Haus angeht. Ich hatte einfach keine Lust mehr, etwas für das Haus zu tun, weil es mich einfach nur noch genervt hat. Inwischen geht es aber mit dem Verfahren voran und ich finde meine innere Ruhe wieder. Mit der Ruhe kommt auch die Lust am Gestalten und letztlich am Bloggen zurück. In der nächsten Zeit gibt es hier also öfter mal wieder etwas Neues zu sehen.

Heute fange ich mal mit "Inge 01 & Inge 02" an. Das passt ganz gut, weil sie mich an die schönen Momente unserer Bauphase erinnern. Der Mann meiner Cousine und seine Kollegin und Freundin Birgit haben bei uns die Decken verkleidet und die Parkettböden verlegt. Mit den Beiden hatten wir wirklich viel Spaß hier und sie haben tolle Arbeit geleistet. Besonders amüsant war es, sie zu beobachten, wenn sie sich geneckt haben. Fragt mich nicht warum, aber Birgit wird von ihm "Inge" genannt. Wenn sie zu viel "rumgenörgelt" hat, drohte er ihr an, sie durch die zwei alten Stühle, die als Sägebock, Gerüstunterbau und für Pausen herhalten mussten, zu ersetzen. Die würden nicht ständig nörgeln! Fortan waren diese Stühle "Inge 01 und Inge 02".

Nach dem Bau standen sie vollgestaubt im Schuppen:



Das konnte nicht so bleiben und wegwerfen kam nicht in Frage. Also bekamen sie einen weißen Anstrich und eine Beschriftung:




Sie haben keinen festen Platz im Haus - wenn viele Gäste da sind, werden sie geholt und erinnern an schöne Tage ...

Liebe Grüße,
Thommy



Kommentare:

Jutta König hat gesagt…

Eine tolle und zugleich schöne Idee.
So kann man in Erinnerungen schwelgen.
Lg Jutta !!

Anonym hat gesagt…

Hallo,
das ist ja mal Klasse mit Inge 1+2 :o))))
"Innere Ruhe" und Ruhe im Allgemeinen ist unser Lieblingswort. Und das Wort "Bauträger" gehört seit 2013 bei uns in die Kategorie Schimpfwort *grins*. Kann Dir also voll ganz beipflichten.

ganz liebe Grüße
Silvia
und ich freue mich auf
weitere Blogeinträge.

Nicht unterkriegen lasse, ja?